Die Vielfalt der Arten von Blogs für ein gutes Contentmarketing nutzen

Die Arten von Blogs liefern einen riesigen Spielraum für das eigene Contentmarketing! Allerdings kommt es auf die Feinheiten an. Denn nicht jeder Blog ist für das eigene Marketing auch wirklich geeignet. Worauf es ankommt und auf welche Details man für sein Contentmarketing achten sollte, habe ich hier zusammengefasst.

Arten von Blogs für Contentmarketing nutzen

Was genau steckt eigentlich hinter dem Contentmarketing?

Das Contentmarketing ist ein Teil aus dem Onlinemarketing. Damit möchten Unternehmen zum Beispiel

  • (neue) Zielgruppen erreichen (und damit auch neue Kunden gewinnen),
  • ihre Reichweite und Bekanntheit steigern oder
  • ihre Kundenbindung stärken.

Und diese Ziele möchten die Unternehmen durch für die Zielgruppen nützliche Inhalte erreichen. Das können zum Beispiel emotionale, beratende, unterhaltsame oder informative Inhalte sein. Unter diesen Inhalten versteht man übrigens nicht nur Texte, sondern zum Beispiel auch Fotos, Videos, (Info-) Grafiken oder Audio-Inhalte.

Welche Möglichkeiten bieten die Arten von Blogs für das Contentmarketing?

Wer Blogs als Werbefläche nutzen möchte, hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Das Push Marketing und das Pull Marketing.

  1. Über das Push Marketing nutzt man externe Kanäle für das Contentmarketing. Das sind zum Beispiel Sponsored Posts oder Bannerwerbung auf externen Blogs.
  2. Das Pull Marketing hingegen spielt sich auf den eigenen Kanälen ab. Das sind zum Beispiel Inhalte, die das Unternehmen auf dem internen Corporate Blog veröffentlicht.

Sehen wir uns also die Möglichkeiten der Arten von Blogs an, kann man sein Contentmarketing auf den Kanälen der Blogger umsetzen. Setzt man auf das Push Marketing, handelt es sich in der Regel um bezahlte Werbung auf externen Kanälen. Beim Pull Marketing hingegen belaufen sich die Kosten auf das Erstellen der Inhalte für die eigenen Kanäle. Also zum Beispiel auf die Personalkosten der Mitarbeiter, die die Texte schreiben. Oder man beauftragt für die Erstellung der Inhalte zum Beispiel einen Freien Texter oder Blogger.

Wie lassen sich die Arten von Blogs für das Contentmarketing sinnvoll nutzen?

Für Contentmarketing auf externen Kanälen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Denn der Content kann nicht nur aus Texten bestehen, sondern zum Beispiel auch aus Fotos oder Videos. Während auf dem Blog der Text im Vordergrund steht, gehen vor allem Influencer auf Bild und Ton. Die Influencer streuen dann ihren Content (meist mit wenig Text) in der Social Media Landschaft. Zum Beispiel auf Instagram und Youtube. Auch wenn Influencer womöglich verlockender erscheinen, sollte man die Blogger nicht unterschätzen. Denn ihre Texte auf dem eigenen Blog sind nachhaltig. Über die Suche bei Google & Co. sind die Texte dauerhaft auffindbar. Außerdem erstellen auch viele Blogger nicht nur Texte, sondern auch eigene Fotos oder Videos. Und wie auch die Influencer streuen die Blogger ihre Inhalte auf den Social Media Kanälen.

Wenn Sie eine Kooperation mit einem Blogger für Ihr Contentmarketing eingehen möchten, steht Ihnen einiges an Möglichkeiten offen. Welche davon sinnvoll sind, ist aber eine ganz andere Frage. Denn nicht jeder Blog ist wirklich geeignet, um Ihre Produkte vorzustellen. Wie Sie den für Sie besten Blog finden, habe ich unter der nächsten Überschrift zusammengefasst.

Darauf kommt es bei der Wahl eines geeigneten Blogs an

Egal mit wem Sie eine Kooperation für Ihr Contentmarketing vereinbaren, gibt es eine goldene Regel: Die Inhalte bieten der Zielgruppe einen Mehrwert! Bevor Sie mit Ihrem Contentmarketing starten, sollten Sie also Ihre Zielgruppe definieren. Und diese auch genau kennen! Denn nur so können Sie unter den Arten von Blogs auch den tatsächlich besten für Ihr Marketing finden.

Doch allein die Zielgruppe zu kennen reicht natürlich noch nicht aus. Wenn Sie unter den Arten von Blogs nach einem Kooperationspartner suchen, sollten Sie dafür vorab ein paar Fragen beantworten:

  1. Welche Arten von Blogs kommen für meine Produkte in Frage?
  2. Welche Inhalte schreibt der Blogger?
  3. Passen die Inhalte zu meinem Unternehmen und zu meinen Produkten?
  4. Erreiche ich die richtige Zielgruppe?

Nur wenn der Blogger und Ihr Unternehmen die gleiche Zielgruppe haben, macht eine Kooperation Sinn. Wenn Sie also zum Beispiel Nagellack herstellen und vertreiben, macht Contentmarketing auf dem Beauty Blog Sinn. Auf einem Technik Blog hingegen finden Sie vermutlich keine potenziellen neuen Kunden.

Ein kleiner Ausflug in die Vielfalt der Arten von Blogs

Bei den vielen Arten von Blogs sollte für jedes Unternehmen und jedes Produkt der passende Blog für das Contentmarketing bereits vorhanden sein. Um zu zeigen, welche Möglichkeiten es dabei gibt, habe ich fünf Arten von Blogs genauer durchleuchtet:

  1. Mit dem Fashion Blog kann man zum Beispiel durch Contentmarketing seine neue Modekollektionen je Jahreszeit vorstellen. Zum Beispiel indem der Fashion Blogger Outfits aus der Modelinie kreiert und sie anschließend auf seinem Blog vorstellt.
  2. Der Beauty Blog bietet sich für das Contentmarketing von Beauty- und Wellness-Produkten an. Ähnlich wie beim Fashion Blog kann man hier zum Beispiel auf Produktvorstellungen setzen.
  3. Der Food Blog lässt sich zum Beispiel gut für das Contentmarketing von Herstellern von Küchenuntensilien nutzen. Denn um die Inhalte vom Food Blog zu füllen, benötigt der Food Blogger Utensilien wie Küchenmesser, Schneidebretter, Stabmixer & Co. Und genau das kann man für die Vorstellung der eigenen Produkte nutzen.
  4. Der Reiseblog entführt seine Leser gerne in fremde Länder oder liefert Tipps rund ums Reisen. Hersteller von Koffern können ihr Contentmarketing hier genauso gut betreiben wie zum Beispiel auch Hotels oder Restaurants.
  5. Der Lifestyle Blog ist breit gefächert. Daher bietet er sich auch für ganz unterschiedliche Unternehmen und Produkte an. Von Business, über Haushalt und Garten, bis hin zur Tierhaltung kann hier nahezu alles Thema sein. Eine neue App kann man hier also genauso gut vorstellen wie zum Beispiel auch Gartenmöbel, Bastelsets oder Bücher.

Laut Analyse gehören diese fünf Arten von Blogs übrigens zu den beliebtesten. Zumindest weisen sie nach meiner Recherche die höchsten Suchanfragen in Google auf. Aber es gibt noch viele weitere Arten von Blogs, zum Beispiel mit Themen zu

  • IT und Technik,
  • Business,
  • Bildung,
  • DIY,
  • Literatur,
  • Fotografie,
  • Architektur,
  • Musik,
  • Familie,
  • Nachhaltigkeit, …

Zwei Beispiele aus der Praxis

Push und Pull Marketing eignen sich jeweils für das Contentmarketing. Worin der Unterschied genau liegt, erkläre ich an zwei Beispielen:

  1. Push Marketing: Ende 2017 erhielt ich eine Anfrage für einen Sponsored Post. Produkt und Zeitpunkt passten perfekt. Denn ich hatte kurz zuvor ein weihnachtliches Fotoshooting mit meiner Tochter. Um die (Foto-) Produkte von Cewe Print vorzustellen, konnte ich das Shooting direkt für einen Sponsored Post nutzen. Ich betrieb übrigens Storytelling für den Beitrag. Dabei gab ich Einblicke in das Shooting mit meinem Baby. Klar als Werbung gekennzeichnet veröffentlichte ich den Beitrag fristgerecht auf dem Blog. Im Gegenzug dafür erhielt ich von meinem Partner eine Vergütung.
  2. Pull Marketing: Durch Beiträge wie zum Beispiel über den Cornerstone Content oder SEO Texte betreibe ich auf meinem Corporate Blog von ZussetTEXT Contentmarketing für meine eigenen Leistungen. Indem ich mein Wissen in Content verpacke, gelangen immer wieder Leser auf meinen Blog und meine Seite. Dadurch bekomme ich auch Anfragen von neuen Kunden. Worauf ich hier achte ist, dass die Inhalte von meinen Texten auch interessant für meine Zielgruppe sind. Also für meine potenziellen (neuen) Kunden. Mit meinen Texten erreiche ich übrigens auch gleich zwei Ziele. Zum einen kann ich zeigen, über welches Wissen ich verfüge. Zum anderen erreiche ich über Google & Co. neue Leser.

In beiden Beispielen sind die Arten von Blogs auf die Zielgruppe abgestimmt. Das ist wichtig, um nicht nur irgendwelche, sindern die richtigen Leser zu erreichen. Für ein gutes Contentmarketing sollte man sich also zunächst mit den Arten von Blogs auseinander setzen. Anschließend geht es aber auch daran, unter den Arten von Blogs den thematisch passenden für sein Marketing zu finden.

Sie benötigen Unterstützung für Ihr Contentmarketing? Dann fragen Sie mich einfach über mein Kontaktformular ein unverbindliches Angebot zu meinen Leistungen als Freie Texterin oder Bloggerin an.

 

Foto: © Martina Brunow Fotografie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.